Tin Can Bay - fotogleiss

Naturschauspiel bei Ebbe

Tin Can Bay im Norden der Sunshine Coast entpuppt sich trotz Weihnachten als kleines verschlafenes Städtchen mit allem, was man über die Feiertage braucht: Supermarkt, Bottle Shop, Jachthafen und nette Strandpromenade mit richtig viel Platz. Tagsüber stehen wir mit dem Camper direkt am Meer und erleben erste Reihe fußfrei die enormen Gezeitenunterschiede von Ebbe und Flut. Die Wasserlinie wandert am Nachmittag hunderte Meter von der Küste zurück. Der Sand ist fest und der freigelegte Strand lädt zum Spazieren ein.

Hier treffen wir auf ein bisher nicht gekanntes Naturschauspiel: Millionen von Sandkrabben bedecken den Sand. Es sind so viele, dass sogar ihre Bewegungen zu hören sind. Es ist ein Rascheln, dass sofort ausbricht, wenn die Tiere Schwingungen am Boden spüren. Es ist daher auch fast nicht möglich, auf ein Tier zu treten – in Sekunden verschwinden sie im Boden.

Bei der nächsten Flut bemerken wir zwei Männer mit Santa-Mützen am Weg zu ihrem Boot. Nach einer Stunde kehren sie mit dem Boot zurück und zeigen uns ihren Fang: zwei riesige Krabben. Der jüngere will uns ein Tier verkaufen und erklärt uns gleich die Zubereitung. Wir müssen wegen fehlenden Küchenutensilien passen. Sofort haben die Männer die Lösung parat: die Krabben werden ihr Weihnachtsessen. 

Zurück zur Übersicht.

Powered by SmugMug Log In